Navigation:  Problemanalyse und -behandlung > Probleme im Zusammenhang mit Volltextsuche >

Problemanalyse

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Dieses Kapitel gibt eine Anleitung für die Problemanalyse im Zusammenhang mit der Volltextsuche. Dabei gibt es 4 Stufen für die Überprüfung.

 

Stufe 1

Funktioniert die Volltextsuche nicht (z.B. wenn die Volltextsuche nicht im Client aufscheint), so ist möglicherweise die Installation fehlgeschlagen und als Erstes zu überprüfen: Ist WebOffice FTS-Index (unabhängig von WebOffice) lauffähig und Solr Web-Admin erreichbar? Dafür die URL von WebOffice FTS-Index im Browser aufrufen: http://localhost:8983/FTS-Index/

Hinweis: Bei Verwendung der URL via "localhost" und wenn noch keine andere IP-Adresse im IP-Filter konfiguriert ist, dann muss dieser URL auf jener Servermaschine ausgeführt werden, auf der WebOffice FTS-Index installiert ist.

 

<%FTS-Index%> Solr Web-Admin Oberfläche muss erreichbar sein

<%FTS-Index%> Solr Web-Admin Oberfläche muss erreichbar sein

 

Falls die WebOffice FTS-Index nicht erreichbar ist, dann sind folgende Logfiles in Bezug auf Fehlermeldungen zu überprüfen:

solr.log im Verzeichnis .\WebOffice FTS-Index\server\logs

Hinweis: Das Log-Level kann in der Datei "..\WebOffice FTS-Index\server\resources\log4j2.xml" auf ein höheres Level (z.B. "ALL") gesetzt werden, um mehr Informationen im Log zu erhalten.

FTS-Index_Service_log.txt im Verzeichnis .\WebOffice FTS-Index\bin

 

 

Stufe 2

Wenn Solr Web-Admin von WebOffice FTS-Index erreichbar ist, dann sollte eine Überprüfung der Kommunikation zwischen WebOffice FTS-Index und der WebOffice Applikation durchgeführt werden.

So sollte in der Anwendungs-Konfiguration für den Bereich Volltextsuche die gesetzten Einstellungen kontrolliert werden:

Kontrollieren, ob in der Adresse des Suchindex der korrekte URL des Solr-Servers angegeben ist (z.B. http://localhost:8983/FTS-Index/)

Hinweis: Siehe Kapitel Konfiguration von WebOffice FTS-Index, wenn statt "localhost" eine IP-Adresse als URL verwendet werden soll.

Kontrollieren, ob Benutzername und Passwort korrekt eingegeben wurden

Hinweis: Siehe Kapitel Konfiguration von WebOffice FTS-Index für Informationen zur Konfiguration von Benutzername und Passwort für WebOffice FTS-Index.

 

Überprüfung der Einstellugnen in der WebOffice Anwendungskonfigruation

Überprüfung der Einstellugnen in der WebOffice Anwendungskonfigruation

 

Wenn nach Kontrolle von Stufe 2 weiterhin Probleme auftreten, ist die WebOffice Logdatei zu überprüfen.

Falls die WebOffice Logdatei eine FTS-spezifische Meldung in HTML Code enthält, kann dieser Bereich kopiert und als HTML-Datei abgespeichert werden, um so eine Errormeldung im HTML-Format zu erhalten.

 

Beispiel:

Im WebOffice Logfile den Body-Bereich vom HTML-Code kopieren und als *.htm Datei abspeichern und im Browser öffnen. Das Ergebnis ist eine Error-Meldung in HTML-Form, aus der erkennbar ist, dass der Domain-Name nicht existiert.

 

FTS Errormeldung in HTML-Form

FTS Errormeldung in HTML-Form

 

Stufe 3

Wenn WebOffice FTS-Index läuft und die Kommunikation zwischen WebOffice FTS-Index und WebOffice vorhanden ist, wird dies in der WebOffice Administrationsseite (SynAdmin) unter dem Reiter "Volltextsuche" ersichtlich. Falls jedoch beim Rechnen der WebOffice FTS-Index Subindizes Probleme auftreten, kann das WebOffice Logfile mit aktivierter Log-Kategorie FULLTEXTSEARCH.INDICES geöffnet werden. Diese loggt jedes einzelne Feature, das indexiert wurde. Die Einträge im Log können Aufschluss geben, woran die Indexierung scheitert.

Hinweis: Der betroffene Subindex muss neu erstellt werden, nachdem die Log-Kategorie FULLTEXTSEARCH.INDICES aktiviert wurde, damit die entsprechenden Problem-Einträge in das WebOffice Logfile geschrieben werden.

 

Reiter "Volltextsuche" im SynAdmin - Kommunikation zwischen FTS-Index und WebOffice ist vorhanden, Subindizes erfolgreich erstellt

Reiter "Volltextsuche" im SynAdmin - Kommunikation zwischen FTS-Index und WebOffice ist vorhanden, Subindizes erfolgreich erstellt

 

Hinweis: Bei Problemen mit der Erstellung der Subindizes siehe auch Kapitel Probleme bei der Initialisierung von einem Subindex auf gejointen Layer.

 

Stufe 4

Wenn die WebOffice FTS-Index Subindizes erfolgreich berechnet wurden, aber nicht die zu erwartenden Suchresultate der Volltextsuche im Client geliefert wurden, dann ist wiederum die WebOffice Logfile mit aktivierter Log-Kategorie FULLTEXTSEARCH.SEARCH auf Fehler zu überprüfen.

Hinweis: Die Volltextsuche muss ausgeführt werden, nachdem die Log-Kategorie FULLTEXTSEARCH.SEARCH aktiviert wurde, damit die entsprechenden Problem-Einträge in das WebOffice Logfile geschrieben werden.