Es ist möglich den Anzeigemodus zu spezifizieren, mit dem Hyperlinks/Integrationen geöffnet werden. Wählen Sie zwischen:

 

Anzeigemodus IFrame: Externe Internetseiten werden in das WebOffice 10.9 R3 client Fenster eingebettet. Es spielt keine Rolle ob ein Pop Up-Blocker aktiviert ist oder nicht.

Anzeigemodus Pop Up: Externe Internetseiten werden in einem Browser Pop Up Fenster geöffnet. Pop Ups müssen für die WebOffice 10.9 R3 client Webseite erlaubt sein, damit die Inhalte von integrierten Webseiten korrekt dargestellt werden können.

 

icon_comment

Die Art wie sich ein Browser Pop Up öffnet (in einem neuen Fenster oder in einem neuen Tap) hängt von den Browsereinstellungen und/oder von den Sicherheitsbestimmungen der Webseite die geöffnet werden soll ab.

 

Anzeigemodus IFrame

 

Anzeigemodus IFrame Konfiguration

Anzeigemodus IFrame Konfiguration

 

Eigenschaften

Beschreibung

Fenstertyp:

Hier ist es möglich auszuwählen wie externe Webseite angezeigt wird. Auswahl besteht zwischen:

floating

top left (oben links des WebOffice 10.9 R3 client Fensters)

bottom left (unten links des WebOffice 10.9 R3 client Fensters)

top right (oben rechts des WebOffice 10.9 R3 client Fensters)

bottom right (unten rechts des WebOffice 10.9 R3 client Fensters)

Hidden (der Inhalt der integrierten Webseite wird nicht im WebOffice 10.9 R3 client angezeigt). Nutzen Sie diese Option für VertiGIS URL Integrator Aufrufe.

 

icon_comment

Wird für den Fenstertyp top left, bottom left, top right oder bottom right ausgewählt, so wird die Kopplung links angedockt als eigenes Fenster im WebOffice flex Client angezeigt.

Kennung des Zielfensters
(HTML Target)

Spezifiziert das HTML Target das genutzt werden soll. Das ist nützlich für beschleunigte Aufrufe (besonders wiederholte Aufrufe) zu anderen Anwendungen und um zu überprüfen in welchem Fenster eine bestimmte Anwendung (wieder)geöffnet wird.

IFrame Eigenschaften

 

icon_comment

Beachten Sie bei den Einstellungen zum Fenstertyp, dass beim WebOffice core Client nur zwischen angedockt und abgedockt differenziert wird. Wenn Sie im WebOffice core Client ein abgedocktes IFrame-Fenster bevorzugen, dann wählen Sie die Option floating. Bei jeder anderen Option wird das IFrame-Fenster in das Kontrollzentrum auf der linken Seite des WebOffice core Clients integriert.

Anzeigemodus Pop Up

 

Anzeigemodus Pop Up Konfiguration

Anzeigemodus Pop Up Konfiguration

 

Eigenschaften

Beschreibung

Fensteroptionen:

Definiert die Optionen (GUI Elemente) des Pop Up Fensters.

Klicken Sie auf den Pfeil rechts am Eingabefeld um die Fensteroptionen auswählen zu können.

 

Fensteroptionen

Fensteroptionen

 

Kennung des Zielfensters
(HTML Target)

Spezifiziert das HTML Target das genutzt werden soll. Das ist nützlich für beschleunigte Aufrufe (besonders wiederholte Aufrufe) zu anderen Anwendungen und um zu überprüfen in welchem Fenster eine bestimmte Anwendung (wieder)geöffnet wird.

Mit diesem Attribut ist es möglich mehrere gekoppelte Anwendungen abwechselnd in einem Browserfenster anzuzeigen oder jede Anwendung zeitgleich in einem eigenen Browserfenster anzuzeigen.

icon_comment

Zum Beispiel, die Kennung to_weboffice wenn Sie den WebOffice 10.9 R3 client mit der externen Anwendung/Hyperlink ersetzen wollen.

Wenn kein Wert angegeben wird, wird der gegebene Name in der Konfiguration der gekoppelten Anwendung als Kennung verwendet.  

Anzeigemodus Pop Up Eigenschaften

 

icon_cross-reference

Siehe Kapitel Hyperlink für Details über die Konfiguration von Hyperlinks im WebOffice author standalone.

Siehe Kapitel Integration (Aufruf VON WebOffice) für Details über die Konfiguration von Integration (Aufruf VON WebOffice) im WebOffice author standalone.

Siehe Kapitel Hyperlink für Details über Hyperlinks im WebOffice core client.