Drucken (Legacy) geschieht mit den Komponenten WebOffice plotten extension und Server Object Extension, die gemeinsam auf einem Rechner mit ArcGIS Server installiert sind. WebOffice 10.9 R3 verwendet zum Generieren eines Druck-Outputs die Funktionalität des dynamischen Druckens, bei dem ein ArcGIS Server Ausgabe-Service (SynOutputService) zum Drucken verwendet wird. Dieser Dummy-Dienst kann entweder zentral in den Kartenelementen als ArcGIS Server Ausgabe-Service oder unter Drucken (Legacy) als spezifischer ArcGIS Server Druck-Service konfiguriert werden. Der leere Dummy-Dienst wird während des Druckvorgangs von WebOffice 10.9 R3 dynamisch mit Inhalt befüllt, indem alle sichtbaren Layer von allen integrierten Kartendiensten zum SynOutputService übertragen werden.

icon_comment

Verwenden Sie den spezifischen ArcGIS Server Druck-Service in der Druckkonfiguration nur dann, wenn Sie innerhalb des Output-Dienstes eine spezielle Konfiguration getroffen haben.

 

Architektur des dynamischen Druckens

Architektur des dynamischen Druckens

Zusammenspiel zwischen WebOffice Webserver und ArcGIS Server Mapserver

Besonders wenn WebOffice 10.9 R3 in einer verteilten Umgebung installiert ist (z.B. WebOffice 10.9 R3 Anwendung und ArcGIS Server sind auf unterschiedlichen Rechnern installiert), sollte man das Konzept des Druckens verstehen, sodass das System passend konfiguriert werden kann. Die folgende Abbildung veranschaulicht das Zusammenspiel zwischen WebOffice 10.9 R3 Anwendungsserver und ArcGIS Server Kartendienst mit einer aktivierten WebOffice plotten extension. Wichtig zu wissen ist, dass zum Austausch von Kartenbildern zwischen dem WebOffice 10.9 R3 Anwendungsserver (https://<server host name>/WebOffice/output) und dem ArcGIS Server Kartendienst (https://<server host name>/arcgisoutput) die Kommunikation über HTTPS (standardmäßig über Port 43) erfolgt.

 

In einigen Fällen kann es zu Problemen kommen, wenn beispielsweise WebOffice usermanagement mit Authentifizierungstyp NTLM zur Umsetzung von Single Sign On verwendet wird. Beim Ausdruck werden nicht alle Karteninhalte des WebOffice 10.9 R3 Clients übernommen, weil die WebOffice plotten extension (installiert auf dem Rechner mit ArcGIS Server) nicht in der Lage ist, vom WebOffice 10.9 R3 Server über anonymes HTTPS erstellte Bilder nochmals abzufragen. Um dieses Problem zu lösen, kann eine alternative WebOffice 10.9 R3 Ausgabe URL konfiguriert werden. Wenn diese Ausgabe URL als virtuelles Verzeichnis mit anonymen HTTPS-Zugang konfiguriert wird, kann die WebOffice plotten extension die Bilddateien abfragen und zum letztendlichen Druck-Ausgabedokument weitergeben. Das virtuelle Verzeichnis darf nicht auf ein Verzeichnis innerhalb der WebOffice 10.9 R3 Webanwendung verweisen. Wenn man unterschiedliche Arten von Markups im Druck verwenden möchte, muss sichergestellt sein, dass diese am virtuellen Output-Verzeichnis als MIME-Typ konfiguriert sind (z.B. .tfw für world files).

icon_cross-reference

Nähere Details zur Konfiguration eines Output Verzeichnisses in WebOffice 10.9 R3 und IIS finden Sie in den Kapiteln WebOffice und Authentifizierungstyp NTLM.

 

Erstellung eines Druck Outputs

Erstellung eines Druck Outputs

 

Datenrahmen-Eigenschaften und Auswirkungen auf den Ausdruck

Weil beim dynamischen Drucken alle sichtbaren Layer von mehreren, unterschiedlichen Datenrahmen in einen einzigen Datenrahmen geladen werden, sollte man die Eigenschaften der unterschiedlichen Datenrahmen berücksichtigen, um unerwartete Druck-Ergebnisse zu vermeiden. Unter anderem müssen die Bezugsmaßstäbe auf allen Datenrahmen, deren Inhalt gedruckt wird, mit jenem vom Hauptkartendienst ident sein. Unterschiedliche Bezugsmaßstäbe können für gewisse Symbole/Beschriftungen unerwartete Größen verursachen. Verwenden Sie deshalb durchgängig idente Bezugsmaßstäbe.

icon_comment

Beachten Sie die folgende Logik bei der Verwendung von Referenzmaßstäben beim Drucken:

1.In keinem der zum Druck beitragenden Kartendienste ist ein Referenzmaßstab definiert > im Druck wird kein Referenzmaßstab angewendet

2.Der Hauptkartendienst trägt zum Druck bei > Der Referenzmaßstab des Hauptkartendienstes wird im Druck angewendet (d.h. wenn am Hauptkartendienst bspw. kein Referenzmaßstab eingestellt ist, dann wird auch kein Referenzmaßstab am Druck verwendet, selbst wenn andere zum Druck beitragende Kartendiensten konfigurierte Referenzmaßstäbe besitzen)

3.Der Hauptkartendienst trägt nicht zum Druck bei > Der erste verfügbare Referenzmaßstab eines zum Druck beitragenden Kartendienstes (im Stapel von oben nach unten gesehen) wird auf den Ausdruck angewandt.

 

Einstellung des Bezugsmaßstabs in den Datenrahmen Eigenschaften

Einstellung des Bezugsmaßstabs in den Datenrahmen Eigenschaften

 

Um korrekte Beschriftungen im Druck Output zu garantieren, müssen alle Datenrahmen dieselbe Label Engine verwenden. Die Verwendung unterschiedlicher Label Engines verhindert das Beschriften von Objekten bestimmter Datenrahmen. In diesem Fall wird auch wieder die Label Engine vom Datenrahmen des Hauptkartendienstes verwendet. Wenn in einem Datenrahmen unterschiedliche Label Engines verwendet werden, werden die Objekte nicht beschriftet.

 

Einstellung der Label Engine in den Datenrahmen Eigenschaften

Einstellung der Label Engine in den Datenrahmen Eigenschaften

 

 

Immer wenn Daten mit verschiedenen Koordinatensystemen, die eine Geotransformation benötigen, zusammen in WebOffice 10.9 R3 gedruckt werden sollen, muss die SynPlotService.mxd bearbeitet werden. Auf diese Weise kann ein unerwünschter Versatz im Ausdruck verhindert werden.

icon_cross-reference

Details siehe Kapitel Unterstützung für Drucken mit verschiedenen Koordinatensystemen.

 

Änderungen, die in den Datenrahmen-Eigenschaften bezüglich Rahmen, Schattierung, Hintergrundfarbe und Koordinatenraster gemacht werden, wirken sich beim Speichern auf das Layout aus und werden in die Druckvorlage übernommen.

 

Einstellung des Rahmen in den Datenrahmen Eigenschaften

Einstellung des Rahmen in den Datenrahmen Eigenschaften

 

icon_cross-reference

Nähere Details zur Konfiguration im WebOffice author finden Sie unter Drucken (Legacy).

Ⓒ Copyright 2023 by VertiGIS GmbH