Navigation:  Problemanalyse und -behandlung > Probleme im Zusammenhang mit WebOffice extensions > Probleme im Zusammenhang mit Drucken, ePaper oder Export > Problemanalyse >

Überprüfung der Layer auf Aufrasterung

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Falls beim Ausdruck die Qualität der Vektor-Layer sehr schlecht ist, dann wurden die Layer möglicherweise aufgerastert, selbst wenn keine Raster-Layer verwendet wurden. Mit Hilfe des arcpy Skripts DetectRasterization kann überprüft werden, ob im Layer aufgrund von Symbologie oder anderer Einstellungen wie Transparenz es zu einer Aufrasterung gekommen ist, welche eine schlechte Druckqualität verursacht.

 

Dieses Skript kann aus dieser ArcGIS-Hilfe Seite (bitte zum Bereich Problembehandlung beim Kartendruck runterscrollen) kopiert werden: Die gedruckte Karte wird blockartig oder stark verpixelt angezeigt – Rasterung. Das Skript erkennt dann, ob ein Layer eine Rasterung verursacht.

 

Die wesentlichen Schritte, die zum Durchführen sind:

MXD öffnen

arcpy Skript in Python-Fenster kopieren und ausführen

Wenn Layer Rasterung verursachen, erhält man Meldungen wie z.B.:

In data frame 'Layers', the layer 'Basiskarte\Grenzen\LNDGEN_PL: 1.500.000-1.280.000' is a rasterizing layer:

Visibility is True.

Transparency is 60 percent.

Diese Ursachen für Aufrasterung müssen korrigiert werden, um eine optimale Druckausgabequalität zu gewährleisten.