Navigation:  WebOffice author standalone > Menü WebOffice > Kategorie Allgemein > Anwendungs-Konfiguration > Basis >

Volltextsuche

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Der Knoten Volltextsuche in WebOffice author standalone dient zur Konfiguration des Suchindex für die Volltextsuche in Ihrer WebOffice 10.7 SP1 Anwendung.

 

Hinweis: Um eine Volltextsuche konfigurieren zu können, müssen die notwendigen Komponenten zuvor installiert werden. Folgen Sie dazu der Anleitung aus dem Kapitel WebOffice FTS-Index.

Hinweis: Es ist möglich, dass mehrere WebOffice 10.7 SP1 Anwendungen mehrere WebOffice FTS-Index verwenden. EIN FTS-Index sollte nur von EINER WebOffice 10.7 SP1 Anwendung verwendet werden. Eine vollständige "Schritt-für-Schritt"-Anleitung zur Konfiguration mehrerer WebOffice FTS-Index finden Sie unter Einrichten mehrerer Cores im WebOffice FTS-Index.

 

Volltextsuche Konfiguration in der Anwendungskonfiguration

Volltextsuche Konfiguration in der Anwendungskonfiguration

 

 

Eigenschaft

Beschreibung

Adresse des Suchindex

Der URL von WebOffice FTS-Index, welcher den Suchindex für die Volltextsuche verwaltet, z.B. http://localhost:8983/FTS-Index/#/WebOffice

Hinweis: Installation siehe Kapitel Installation von WebOffice FTS-Index.

Benutzername

Optionale Angabe eines Benutzernamens zur Authentifizierung am Server.

Hinweis: Standardmäßig lautet der Benutzername "weboffice". Der Benutzername kann geändert werden - siehe dazu Kapitel Konfiguration von WebOffice FTS-Index.

Passwort

Optionale Angabe eines Passwortes zur Authentifizierung am Server.

Hinweis: Standardmäßig lautet das Passwort "weboffice4ever". Das Passwort kann geändert werden - siehe dazu Kapitel Konfiguration von WebOffice FTS-Index.

Uhrzeit der Index-Neuerstellung

Legt fest, um wie viel Uhr der Suchindex (d.h. alle definierten Subindizes) neu erstellt werden soll. Format für die Uhrzeit ist HH:MM, mehrere Uhrzeiten werden mit Semikolon (';') getrennt.

Falls keine Uhrzeit angegeben wird, findet keine automatische Indexierung statt. Subindizes können alternativ auch über die SynAdmin-Seite oder durch Batchfähige Administrationsrequests erstellt werden.

Art der Index-Neuerstellung

Legt fest, welche Subindizes der Volltextsuche automatisch neu erstellt werden sollen.

ALL_SUBINDICES --> Es werden alle definierten Subindizes neu erstellt.

ALL_OUTDATED_SUBINDICES --> Es werden nur diejenigen Subindizes neu erstellt, welche zum entsprechenden Zeitpunkt den Zustand "out of date" haben.

Hinweis: Die Art der Index-Neuerstellung kommt nur zur Anwendung, wenn das Attribut "Uhrzeit der Index-Neuerstellung" gesetzt ist. Falls dort keine Uhrzeit angegeben wird, findet keine geplante Indexierung statt.

Subindizes verzögert freigeben?

Die Erstellung eines Subindex wird durch einen COMMIT-Mechanismus abgeschlossen. Erst durch den COMMIT wird der bestehende Such-Index durch die neu indexierten Daten ergänzt.

Dadurch stehen die (alten) indexierten Daten während der Neu-Erstellung eines Subindex weiterhin zur Verfügung.

Falls jedoch mehrere Subindizes gleichzeitig erstellt werden (Multi-Threading, siehe Parameter "Init-Threads Anzahl") kann dies dazu führen, dass einzelne Subindizes zeitweise nur in einem halbfertigen Zustand zur Verfügung stehen.

Mit dem Wert 'Ja' (Standardwert ist 'Nein') werden alle Subindizes immer erst zur Verfügung gestellt, wenn sie vollständig erstellt sind.

Während der Erstellung des Subindizes ist die alte Version (falls vorhanden) weiterhin durchsuchbar.

Das Updaten auf den neuen Stand kann allerdings dann mit einiger Verspätung geschehen, da es erst möglich ist nachdem auch der letzte gleichzeitig erstellte Subindex vollständig berechnet wurde.

Max. Timeout [s]

Falls ein Request zum FTS-Index nicht innerhalb der konfigurierten Zeit zu einer Antwort führt, wird die Verbindung mit einem Fehler abgebrochen.

Vor allem bei der Verwendung von zahlreichen bzw. sehr großen Subindizes ist WebOffice FTS-Index zeitweise für längere Zeit beschäftigt (z.B. für COMMIT oder OPTIMIZE Requests).

Dann kann es notwendig sein die Timeout-Grenze zu erhöhen.

Standardwert: 60, d.h. 1 Minute

Init-Threads Anzahl

Die maximale Anzahl von gleichzeitigen Threads für die Initialisierung von Subindizes, d.h. die Anzahl der Feature Classes oder Tabellen, welche parallel indiziert werden. Ein hoher Wert kann den Server übermäßig belasten und die Gesamtzeit der Initialisierung erhöhen. Jeder Init-Thread benötigt eine Anfrage an die REST-Schnittstelle des ArcGIS Server.

Init-Block Größe

Die maximale Anzahl von Features welche in einem einzelnen Block für die Initialisierung vom ArcGIS Server angefragt werden.

Sind in einem Layer mehr Features vorhanden, werden mehrere Abfragen zum Server geschickt. Falls der Server sowieso weniger Features liefert (maxRecordCount) als hier definiert, legt dies die Blockgröße fest.

Eine hohe Blockgröße führt dazu, dass zeitweilig viel Speicher belegt wird. Dies kann allenfalls zu einem OutOfMemory Fehler führen.

Maximale Indexierungsdauer [s]

Dauer in Sekunden, nach welcher die Indexierung eines Subindex (d.h. eine Feature Class oder Tabelle) abgebrochen wird. Standardwert: 7200 (= 2 h).

Maximale Indexierungs-Wartezeit [s]

Maximale Gesamtdauer in Sekunden, die bei der Initialisierung eines Subindex abgewartet wird, wenn beim Zugriff (auf Feature Class oder Tabelle) Verbindungsproblem auftreten. Ein neuer Verbindungsaufbau wird alle 3 Sekunden versucht. Standardwert: 60 (= 1 Min).

Unscharfe Suche Faktor

Ein Wert zwischen 1.0 und 0.0, welcher beschreibt, wie (un)genau ein Resultat mit dem Suchbegriff übereinstimmen muss, wenn der Modus "Unscharfe Suche" benutzt wird. Der Wert "1.0" bedeutet, dass der Suchbegriff Zeichen für Zeichen identisch sein muss (sehr genau, nicht empfohlen). Der Wert "0.01" ergibt hingegen mit fast jedem beliebigen Suchbegriff alle indizierten Objekte als Resultat (sehr unscharf, nicht empfohlen).

Suchindex-Sprache

Sprache, in der die zu indizierenden Daten vorliegen (standardmäßig deutsch). Die gewählte Locale (Sprach-Code aus zwei Buchstaben, gemäß ISO 639-1) wird benutzt, um die Daten zu indizieren. Die Locale wird für das Umwandeln von Sonderzeichen (z.B. ß, Ž, Ç) benötigt und beeinflusst die phonetische Aufbereitung der Daten (um auch dann Suchtreffer zu bekommen, wenn der Suchbegriff nicht exakt richtig geschrieben wurde, aber ausgesprochen ähnlich klingt). Die Volltextsuche unterscheidet nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung.

Phonetische Harmonisierung anwenden?

Legt fest, ob für die Volltextsuche eine Phonetische Harmonisierung angewendet werden soll.

Siehe dazu auch das folgende Attribut Phonetische Harmonisierung, mit welchen die zu verwendende Harmonisierung definiert wird.

Phonetische Harmonisierung

Definiert eine komma-separierte Liste von Zeichenersetzungen, die bei der Indexierung von Subindizes sowie bei der Ausführung der Volltextsuche angewendet werden. Mit diesen Zeichenersetzungen kann eine Phonetische Suche konfiguriert werden. Beispiele: Umlaut 'ä' = "ä->a,ae->a"; langes 'i' = "ieh->i,ie->i" etc.

Die so vereinfachten Texte ermöglichen es Resultate zu finden, wenn statt der korrekten eine phonetische Schreibweise verwendet wurde. Die Zeichenersetzungen sollten nur Kleinbuchstaben enthalten.

Achtung: Die Reihenfolge der einzelnen Zeichenersetzungen ist wichtig.

Der Default-Wert ist für die Sprache Deutsch:

rr->r,tt->t,ss->s,mm->m,nn->n,ll->l,aa->a,ee->e,oo->o,ä->a,ö->o,ü->u,ae->a,oe->o,ue->u,ah->a,eh->e,oh->o,uh->u,ieh->i,ie->i,th->t,dt->t,ß->s,ph->f,k->c,tz->z,v->f,y->i

Worttrennungszeichen

Die Volltextsuche arbeitet auf der Basis von Wortblöcken.

Das " " (Leerzeichen) wird in jedem Fall als Worttrennungszeichen interpretiert, selbst wenn es hier nicht ankonfiguriert wird.

Je nach Datenbestand können zusätzliche Trennzeichen (z.B. "-", "#", "+" oder "/" etc.) das Suchresultat verbessern.

Die gewünschten Zeichen können aneinandergereiht (z.B. so: "-#+/", d.h. ohne irgendwelche Untertrennung) eingegeben werden.

Der Standardwert ist " -", also das Leerzeichen und das Minuszeichen.

Das Zeichen "*" (Stern) darf nicht als Trennzeichen verwendet werden aufgrund seiner Sonderfunktion bei der "Suche mit Platzhalter".

Das Zeichen "~" (Tilde) darf nicht als Trennzeichen verwendet werden aufgrund seiner Sonderfunktion im Modus 'Unscharfe Suche'.

Suchassistent exakt?

Der Wert 'Ja' (Standardwert ist 'Nein') aktiviert den Suchassistent 'exakt'. Der Suchassistent 'exakt' führt eine exakte Suche (z.B. nach "Suchwort") mit dem unveränderten vom Benutzer eingegebenen Suchbegriff durch und ergibt eine maximale Einschränkung des Suchergebnisses.

Hinweis: Um ein Suchresultat zu erhalten, werden die aktivierten Suchassistenten in der folgenden Reihenfolge abgearbeitet:

- Suchassistent exakt

- Suchassistent Platzhalter

- Suchassistent unscharf

- Suchassistent LIKE

Hinweis: Sobald einer der Suchassistenten ein Resultat findet, wird dieses im Client präsentiert. Allfällige nachfolgende Suchassistenten werden nicht berücksichtigt.

Hinweis: Falls alle Assistenten deaktiviert sind, wird standardmäßig der Suchassistent 'Platzhalter' verwendet.

Suchassistent Platzhalter?

Der Wert 'Ja' (Standardwert ist 'Nein') aktiviert den Suchassistent 'Platzhalter', was die Wahrscheinlichkeit eines Suchtreffers erhöht. Der Suchassistent 'Platzhalter' erweitert den eingegebenen Suchbegriff am Ende mit einem '*' (=Platzhalter), z.B. Suche nach "Suchwort*".

Hinweis: Um ein Suchresultat zu erhalten, werden die aktivierten Suchassistenten in der folgenden Reihenfolge abgearbeitet:

- Suchassistent exakt

- Suchassistent Platzhalter

- Suchassistent unscharf

- Suchassistent LIKE

Hinweis: Sobald einer der Suchassistenten ein Resultat findet, wird dieses im Client präsentiert. Allfällige nachfolgende Suchassistenten werden nicht berücksichtigt.

Hinweis: Falls alle Assistenten deaktiviert sind, wird standardmäßig der Suchassistent 'Platzhalter' verwendet.

Suchassistent unscharf?

Der Wert 'Ja' (Standardwert ist 'Nein') aktiviert den Suchassistent 'unscharf', was die Wahrscheinlichkeit eines Suchtreffers erhöht. Der Suchassistent 'unscharf' benutzt den Modus 'Unscharfe Suche' (z.B. Suche nach "Suchwort~0.7"). Wie ungenau ein Treffer maximal sein darf kann mit der Einstellung 'Unscharfe Suche Faktor' angegeben werden.

Hinweis: Um ein Suchresultat zu erhalten, werden die aktivierten Suchassistenten in der folgenden Reihenfolge abgearbeitet:

- Suchassistent exakt

- Suchassistent Platzhalter

- Suchassistent unscharf

- Suchassistent LIKE

Hinweis: Sobald einer der Suchassistenten ein Resultat findet, wird dieses im Client präsentiert. Allfällige nachfolgende Suchassistenten werden nicht berücksichtigt.

Hinweis: Falls alle Assistenten deaktiviert sind, wird standardmäßig der Suchassistent 'Platzhalter' verwendet.

Suchassistent LIKE?

Der Wert 'Ja' (Standardwert ist 'Nein') aktiviert den Suchassistent 'LIKE', was die Wahrscheinlichkeit eines Suchtreffers erhöht. Der Suchassistent 'LIKE' erweitert den eingegebenen Suchbegriff am Beginn und am Ende mit einem '*' (=Platzhalter), z.B. Suche nach "*Suchwort*".

Hinweis: Um ein Suchresultat zu erhalten, werden die aktivierten Suchassistenten in der folgenden Reihenfolge abgearbeitet:

- Suchassistent exakt

- Suchassistent Platzhalter

- Suchassistent unscharf

- Suchassistent LIKE

Hinweis: Sobald einer der Suchassistenten ein Resultat findet, wird dieses im Client präsentiert. Allfällige nachfolgende Suchassistenten werden nicht berücksichtigt.

Hinweis: Falls alle Assistenten deaktiviert sind, wird standardmäßig der Suchassistent 'Platzhalter' verwendet.

Gesammelte Vorschläge?

Der Wert 'Ja' (Standardwert ist 'Nein') führt dazu, dass für die Suchvorschläge nicht nur der originale Suchbegriff verwendet wird, sondern auch eine spezielle Form der Platzhaltersuche. Dabei wird für jeden einzelnen Suchbegriff eine Suche sowohl mit als auch ohne Platzhalter durchgeführt.

Die Resultate der verschiedenen Suchdurchgänge werden kombiniert, wobei die besten Suchresultate zuoberst erscheinen.

Diese Option betrifft nur Suchvorschläge, nicht Suchresultate. Wenn diese Option aktiviert ist, werden für die Suchvorschläge alle anderen Suchassistenten deaktiviert.

Diese Option ist vor allem für Suchen mit mehreren Suchbegriffen in Kombination mit Daten empfohlen, welche eine große Anzahl identischer Werte aufweisen (z.B. Adressdatensätze).

Trennzeichen verwenden?

Verwendung des Parameters "Verbinde Objektnamen mit" an der Suchergebnisliste, um Vorschlagwerte und das Multi-Layer-Suchergebnis der Volltextsuche anzuzeigen. Falls "Nein", wird ein Leerzeichen verwendet um die Begriffe zu trennen.

Hinweis: Das relevante Trennzeichen wird wie folgt ermittelt:

das erste, zutreffende Projekt

die Ergebnisfeldliste aus der ersten, definierten Suchergebnis-Ansicht des entsprechenden Layers

Hinweis: Wenn sich die Zeichenkette ändert, ist der existierende Subindex "out of date" und muss neu berechnet werden.

Datumsformat

Legt fest wie Werte von Feldern des Typs DATE für den Index der Volltextsuche formatiert werden.

Dieses Format bestimmt einerseits wie Datumswerten für eine Suchabfrage eingegeben werden sollen und andererseits wie Datumswerte im Objektnamen dargestellt werden.

Die Reihenfolge der Zahlenwerte von Tag (DD), Monat (MM) und Jahr (YYYY) sowie ein allfälliges Trennungszeichen können festgelegt werden.

Eine allfällige Uhrzeit wird immer mit HH:MM:SS formatiert.

Alle Feldtypen unterstützen?

In alten Versionen von WebOffice konnten für die Volltextsuche weniger Feldtypen verwendet werden. Falls dieses Attribut auf "Nein" gesetzt ist, kann das alte Verhalten wieder hergestellt werden (backwards compatibility).

Hinweis:

AKTUELL Suchfeld Typen:     

GLOBALID, GUID, OID, SINGLE, DOUBLE, DATE, INTEGER, SMALL_INTEGER, STRING

AKTUELL Resultatfeld Typen: 

GLOBALID, GUID, OID, SINGLE, DOUBLE, DATE, INTEGER, SMALL_INTEGER, STRING

FRÜHER Suchfeld Typen:      

INTEGER, SMALL_INTEGER, STRING

FRÜHER Resultatfeld Typen:  

GLOBALID, GUID, OID, DOUBLE, INTEGER, SMALL_INTEGER, STRING

Konfiguration einer Volltextsuche

 

Hinweis: In den Kapiteln Spracheinstellungen für Volltextsuche und Synonymlisten finden Sie zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten zur Volltextsuche.

Hinweis: Nähere Informationen zur Verwendung der Volltextsuche bzw. über mögliche Zustände oder Unterstützung von Datentypen eines Volltextsuchindex finden Sie im Kapitel Volltextsuche.

Hinweis: Wenn Sie Probleme im Zusammenhang mit der Volltextsuche feststellen, folgen Sie bitte den Angaben zur Problembehandlung im Kapitel Probleme im Zusammenhang mit Volltextsuche.